Die rote Gondel

Auf einem kleinen Hügel 

steht 

eine rote Gondel,

allein, nicht einsam.

 

Weite Sicht, der Blick 

dreht, 

in absoluter Stille, 

kein Wind weht.

 

Vor dem Hügel und daneben

liegt 

in idyllischem Gewand das Land; 

flach, grün, menschenleer.

 

Hinter dem Hügel, fast verblaut, 

liegt

eine Siedlung,

verlassen und grau.

 

Mit verbauten

Plattenbauten, davor

steht 

erhaben ein altes Riesenrad.

 

Das sich seit Jahren

nicht mehr

dreht.

Selbst wenn der Wind

 

noch so stark weht,

bewegt

es sich nicht. Anders die roten Gondeln.

Sie quietschen dann im Wind.

 

Bis auf eine. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s