Auf dem Steg

Langsam fällt der Regen

die Tropfen einzeln und allein

ich hör’ die Menschen reden

sie lassen mich hier sein.

Ich seh‘ bis auf den Grund

den die Tropfen nie erreichen

sie ziehen Kreise und

suchen ihresgleichen.

Ein Teichhuhn findet Futter

nah am Ufer bei den Steinen

ich denk‘ an meine Mutter

bin ich mit ihr im Reinen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s