Die Feder

Eine Feder fiel wohin leicht

aus der Luft

fing ich unbewusst

schweifend in Gedanken sie

wäre gelandet

im duftenden Gras

unerkannt läge sie

bis wann

im hohen Gras

wanderte ich den Fluss

entlang zur Quelle

ließ los erst dann

bewusst die Feder

fiel seicht und glitt dahin

flussabwärts

Welle für Welle

bis ich sie nicht mehr sah

nie wieder.

Podcast – Folge 1 – Wer ich bin

Moin,

mein erster Podcast ist online. Wenn das mal kein Grund zum Feiern ist.

Yippie, yippie, yeah, yeah, yeah!!!

Oder was meint ihr?

Ich trage unter anderem drei meiner Gedichte („Pusteblumen“, „Tanz mit der Angst“ sowie „Gedankenkreise“) vor und erzähle etwas zu ihnen.

Will ich nun wöchentlich machen.

Einfach hier klicken:

Fritz Sebastian Konka · Podcast – Folge 1 – Wer ich bin

Danke fürs lesen, hören, kommentieren liken und kritisieren.

Euer

Fritz Sebastian Konka

Kreisende Gedanken

Während das Wasser

rauscht, laut

vereint in einem seichten Strahl,

regelmäßig und edel,

verschwimmen

meine Gedanken

verschmelzen

meine Zellen

verlieren sich

meine Ideen.

 

Die Kreise werden

kleiner, endlich

zu Punkten

sanft und deutlich

rund und hell,

klar wie der tiefe See

nach einem geworfenen Stein.

 

Am Ende schließt

jeder Kreis,

so weit er ursprünglich

auch reichte

immer im Hier

als funkelnder Punkt

mit glitzernden Ausrufezeichen!