Ab und an

Du rufst mich nur an

wenn du betrunken bist

du charmant und verwandt

scheint deine Seele

Kein Weg ist zu weit für dich

für mich fährst du

durch die ganze Stadt

und zögerst nicht

„ich liebe dich“

zu sagen und immer

wieder kommen wir

zusammen in der Nacht

Doch als ich aufwach

bist du längst gegangen

genauso wie beim letzten Mal

genauso hat es angefangen

jeder Weg ist zu weit für dich

wenn du nüchtern bist

du mehr als nur schüchtern

es ist, als kennen wir uns nicht

Du rufst mich nur an

wenn du betrunken bist

geh ich nicht mehr ran

zumindest ab und an.

Kein Zufall

Ich zählte die Autos

die vorbeifuhren

bei siebenundzwanzig fing ich

wieder von vorne an

ich machte ein Foto

von dem achtundzwanzigsten Auto

schloss die Augen und

entschied mich

ich wählte deine Nummer

nach drei Mal klingeln

legte ich auf und

stellte mein Handy auf stumm

keine zwei Minuten später

riefst du zurück

es war zu spät und das

war es immer gewesen.

Documenta Fifteen

War an vielen Orten nicht

hab unendlich viel verpasst

mein Anspruch zu verstehen

kostet Energie und Kraft

hab viel gedacht

und das im Kreis

kaum gefühlt

und ernsthaft

nie

gelacht.

War an vielen verschiedenen Orten

hab unendlich viel gesehen

schenkt Energie und Kraft

muss nichts mehr verstehen

hab viel gefühlt

und das ums Eck

kaum gedacht

und seltsamerweise

häufig

gelacht.