Lesung, 21.8.22 um 12h

Ihr Lieben,

am nächsten Sonntag findet meine nächste Lesung im Rahmen des Hammer Sommerfestivals statt, dh am Sonntag, 21. August 2022, 12 Uhr. Und zwar aus dem Buch #Antikriegslyrik.

Präsentiert wird die Lesung vom @trabantenverlag, @buchhandlungseitenweisehamburg und @kulturladenhamm in der Pauluskirche, 20535 Hamburg unter anderem mit @herzundzeile sowie Musik von @linda_rum_official. Eintritt frei. Um Spenden für die Ukraine wird gebeten.

Zum Gedichtband @antikriegslyrik

„Dieser Gedichtband versammelt Gedichte gegen den Krieg und für den Frieden. Kurz nach dem Beginn des russischen Angriffs auf die Ukraine ruft der junge Berliner Lyriker und Verleger Fabian Leonhard dazu auf, unter #Antikriegslyrik Gedichte zu schreiben. Die gesammelten Texte erzählen von Ängsten, Hoffnungen und dem unerschütterlichen Glauben an den Frieden. Sie finden Worte in einer Zeit, die sprachlos macht.“

Bis dahin

Euer Fritz

Gute Nacht, Deutschland

Ich fühle mit, ich spende

ich biete einen Schlafplatz an

Ich informiere mich, ich demonstriere

ich tue, was ich eben tun kann

Aber leiden will ich nicht

nicht einmal in Gedanken

warum auch sollte ich

das hilft ja niemanden

also freu ich mich auf den Frühling

trotz allem fast noch mehr

denn was wäre mein Leben

in Frieden ohne Freude wert

doch am Abend kann ich

irgendwie nicht schlafen

immer wieder finden mich

dieselben Gedanken

vom Krieg, den Ungleichheiten

zufälligen Ungerechtigkeiten

hier meine Freuden, dort ihr Leiden

das kann doch so nicht bleiben

was wohl geschehen müsste

damit es anders wär, denke ich bei mir

wohl gar nicht so viel

außer Zusammenhalt und Mitgefühl

wenn wir alle zusammen leiden

ein bisschen nur

aber eben nicht bloß in Gedanken

es würde wahrscheinlich reichen

die friedlichen Demonstrationen

in die Ukraine zu tragen

nicht einmal Putin würde dann

einen Angriff wagen

Morgen beginne ich

mit der Planung

beruhige ich mich

doch warum heute nicht

alle wollen helfen, so auch ich

zumindest vordergründig

nur weh tun darf es eben nicht

jetzt brauch ich meinen Schlaf

gute Nacht, Deutschland.